Museumsdorf Tittling im Bayerischen Wald

Museumsdorf Tittling ist eine Beschreibung für ein Freilichtmuseum mit alten Bauernhäusern am Rande von Tittling. Ein Hotelier aus dem Raum hat vor Jahrzehnten begonnen, alte Bauernhäuser aus der Zeit von 1580 bis 1850 vor der Zerstörung zu retten. Stattdessen wurden die Bauernhäuser an ihrem ursprünglichen Standort Stein für Stein, Brett für Brett abgetragen und im Museumsdorf Tittling orginalgetreu wieder aufgebaut.

Museumsdorf Tittling und seine Bewohner

Das Museumsdorf ist Sommer wie Winter offen. Ein Spaziergang durch das alte Dorf ist wie ein Spaziergang durch die Vergangenheit. Neben Bauernhäusern sind auch Kapellen, Mühlen, Sägen und altertümlich angelegte Bauerngärten zu bewundern. Viele der Bauernhäuser im Museumsdorf Bayerischer Wald können auch von innen besichtigt werden. In manchen von ihnen findet man besondere Ausstellungen und volkstümliche Sammlungen (Keramik aus Niederbayern, Zeugnisse der Volksfrömmigkeit, alte Fuhrwerke, volkstümlicher Gold- und Silberschmuck oder eine Pfeifenausstellung).

Besondere Gebäude im Museumsdorf Tittling

Zu besichtigen sind verschiedene Hofgrößen. Darunter auch ganz besondere Prachtstücke wie den Dachsenhof aus Weißregen bei Kötzing (1717 erbaut) oder das komplett abgetragene und im Museumsdort wieder aufgebaute Bucheckergut.

Museumsdorf Tittling - Freilichtmusteum im Bayerischen Wald

Alte Handwerksvorführungen

Im Zeitraum nach Ostern bis Ende Oktober können im Museumdorf Tittling fast tägliche alte Handwerksvorführungen besucht werden. Auf traditionelle Art und Weise werden verschiedene handwerkliche Tätigkeiten vorgeführt wie zum Beispiel Brot backen, Töpfern, Hinterglasmalerei, Bienen züchten oder Fleckerschuhe nähen. Die Vorführungen finden entweder in einem bestimmten Gebäude oder direkt am Dorfplatz statt. Hier finden Sie eine Übersicht über alle Handwerksvorführungen im Museumsdorf und an welchen Tagen sie stattfinden.

Kulinarische Genüsse im Museumsdorf Tittling

Es gibt einige Vorführungen wie das Brot oder Krapfen backen bei denen Ihnen bereits der Duft während der Zubereitung in die Nasse steigt. Selbstverständlich werden die Produkte auch an die Besucher verkauft. Richtig einkehren können Sie im Gasthaus Mühlhiasl. Es ist das Museums-Wirtshaus mit durchgängig warmer, bayerischer Küche. Das Wirtshaus ist sehr groß und bietet auf verschiedene Stuben verteilt Platz für knapp 500 Personen. Ebenfalls gibt es eine große Veranstaltungshalle, die „Lötzl-Glashütte“. Hier finden jährlich die bekannten Kabarett-Tage statt.

Besonderes für Kinder

Kindern wird es nie langweilig im Museumsdorf Tittling. Für die kleinen gibt es spezielle Kinderausstellungen und unter dem Motto „Bitte berühren“ erfahren Kinder allerhand über altertümliche Fuhrwerke und Werkzeug wie den Bulldog oder den Dreschflege. Auch eine alte Schule können Sie besuchen und dort erfahren, wie Kindern für hunderten von Jahren gelernt haben. Speziell in den Sommerferien bietet das Museumsdorf ein eigenes Rahmenprogramm in Form von Workshops und Vorführungen für Kindern mit an.

Kontakt, Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Museumsdorf Bayerischer Wald
Am Dreiburgensee
94104 Tittling
Telefon 08504-8482
museumsdorf@rotel.de
www.museumsdorf.com

Öffnungszeiten
Sommer
Mitte April bis Ende Oktober täglich von 9 bis 17 Uhr
Eintrittspreise 5 €, Kinder bis 12 Jahren frei

Winter
Den ganzen Winter über können Sie Spaziergänge durch das Dorf machen.
Eintrittspreise 1 €

Gasthaus Mühlhiasl
Täglich von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 24 Uhr

Schreibe einen Kommentar